Mittwoch, 13. August 2014

Rentier-Carpaccio auf Moltebeerenvinaigrette / Reindeer-Carpaccio with Cloudberryvinaigrette



Zutaten (2 Portionen)

1 200-300 g Rentiersteak (alternativ Rindersteak)
250 g Moltebeeren (alternativ Brombeeren)
1 kleine Zwiebel
4 Essiggurkerl
4 EL Weinessig
1 Tasse Wasser
6 EL Olivenöl
2 EL Zucker
1 TL Senf
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer







Zubereitung


Zuerst muss das Steak von allen Sehnen befreit werden, da diese im rohen Fleisch nicht sehr angenehm sind.
Dabei sollte man allerdings aufpassen, dass das Steak nicht in lauter kleine Stücke zerfällt. Die kleineren Stücke die man nicht retten konnte werden aber einfach mal zur Seite gelegt. Sobald das Fleisch von den Sehnen befreit wurde wird es gemeinsam mit den kleineren Stückchen gut gesalzen und gepfeffert. Dann rollt man das Steak ein und bindet es mit Kochgarn fest (alternativ einfach mit Zahnstochern befestigen).

Nun wird die Petersilie kleingehackt und das eingerollte Steak darin gewälzt bis alle Petersiliestücke am Fleisch hängen geblieben sind.

Während die Kräuter ihren Geschmack ans Fleisch abgeben werden die Moltebeeren, Zucker, Essig, Öl, die kleingehackten Zwiebel und das Wasser in einen Topf gegeben und leicht zum köcheln gebracht.

Im nächsten Schritt wird etwas Olivenöl in einer Bratpfanne stark erhitzt und die Steakrolle von allen Seiten für etwa 5-10 Sekunden angebraten. Danach wird das Steak wieder aus der Pfannen genommen und zum Rasten auf die Seite gelegt. Die restlichen Fleischstücken werden nun in die Pfanne gegeben und 1 Minute von beiden Seiten angebraten.

Sobald die Moltebeerenvinaigrette die gewünschte Sämigkeit erreicht hat, kann sie noch mit etwas Senf und Zucker abgeschmeckt werden. Falls der Essig-Geschmack zu stark ist, kann man noch einmal mit Wasser aufgießen und die Flüssigkeit weiter köcheln lassen. 

Nun muss nur noch das Fleisch so dünn wie möglich aufgeschnitten werden und gemeinsam mit der Vinaigrette und den in Scheiben geschnittenen Essiggurkerl serviert werden. Falls das Carpaccio zu dick ist, kann man es noch in Frischhaltefolie einwickeln und mit dem Nudelholz (oder ähnlichem) dünn klopfen.

Lasst es euch schmecken :)




Ingredients (2 Portions)

1 200-300 g Reindeersteak (or Beefsteak)
250 g Cloudberries (or Blackberries)
1 small Onion
4 Pickles
4 tbsp. Wine vinegar
1 Cup Water
6 tbsp. Oliveoil
2 tbsp. Sugar
1 tsp. Mustard
1 bunch Parsley
Salt, Pepper


Preparation

At first the steak has to get rid of its tendons. Therefor you have to cut them out in a way that the steak remains one piece. If there are some pieces of good meat which you had to cut off the steak just put it aside, we will reuse it later. Now where we have a tendons-free meat we can salt and pepper it as well as the small pieces we couldn't save. Afterwards the steak is formed to a roll and fixed with some cooking yarn or toothpicks.

Next step is to chop the parsley into small pieces and toss the steak in it.

While the meat rests for some time we will prepare the vinaigrette. Therefor the berries, sugar, vinegar, oil, the fine chopped onion and the water are mixed in a pot and are brought to simmer. 

At next the steakroll is roasted very shortly from every side (5-10 seconds) in a hot pan with oliveoil.After that the meat should rest and the smaller meat-pieces are roasted in the hot pan but now for 1 minute from every side.


As soon as the vinaigrette is thick enough you can turn of the stove and add a little bit of mustard to the sauce. If it tastes to strong like vinegar you can add some water again and cook it till the right thickness is reached.


At the end the meat has to be cut in very thin slices, which are then served togheter with sliced pickles and the vinaigrette. If the carpaccio slices are to thick you can wrap them into clingfilm and beat it with a rolling pin or something similar.

Enjoy your meal :) !