Dienstag, 11. November 2014

Vegetarische Papoutsakia / Vegetarian Papoutsakia



Zutaten (2-4 Portionen)

Aufwand: hoch

2 Auberginen
80g Gerstenreis (alternativ 200g Faschiertes oder mischen)
200g Fetakäse
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100ml Tomatensauce
1 Becher Weißwein
1 Becher Gemüsebrühe
2 TL Zucker


Salz, Zimt, Oregano, Dill
2 EL Honig
2 Feigen (frisch oder getrocknet)
1 handvoll Preiselbeeren

Zubereitung

Vor einigen Wochen wurde von ESN Jyväskylä ein "International Dinner" veranstaltet, bei dem ich einige Leckereien und auch griechische Papoutsakia kosten konnte. Ich besorgte mir das Rezept von der Köchin (Danke an Kornilia ;) ) und habe es etwas modifiziert.

Zuerst werden die Auberginen gewaschen, halbiert und auf der flachen Seite mit einem Messer eingeritzt. Anschließend wird reichlich Salz auf die eingeritzte Seite gestreut. So müssen die Auberginen nun für 1 Stunde rasten.

Anschließend wird das Gemüse mit Wasser abgewaschen und leicht gedrückt, sodass das verbleibende Wasser herauskommt. Dann werden die Auberginen mit Olivenöl eingerieben und kommen mit der unbehandelten Seite nach oben in eine Backform und bei 180°C für eine Stunde ins Backrohr.

Währenddessen bereiten wir die Füllung zu. Dafür wird der Zwiebel und die Knoblauchzehen in kleine Stücke geschnitten und in etwas Olivenöl angebraten. Anschließend kommt die Gerste hinzu. Sobald auch die Gerstenkörner einen glasigen Schimmer bekommen, wird mit einer Tasse Weißwein abgelöscht. Wenn der Wein wieder verdampft ist, wird mit der Gemüsebrühe aufgegossen. Der Gerstenreis sollte nun schon etwas aufgeweicht sein. Fügen wir nun die Tomatensauce und Wasser hinzu, sodass die Gerste bedeckt ist. Der Eintopf wird mit Salz, Pfeffer, reichlich Oregano, etwas Dill, 2 TL Zucker und einer Prise Zimt abgeschmeckt. Die Herdplatte auf der die Füllung kocht, wird etwas zurückgedreht und sobald die Flüssigkeit verdampft ist, wird solange Wasser nachgefüllt, bis der Gerstenreis weich aber bissfest ist.

Nun sollten die Auberginen eine feste Haut, aber ein sehr weiches Fruchtfleisch haben. Sie werden nun gewendet und mit einem Löffel flachgedrückt. Anschließend kommt die Gersten-Fülle über die Auberginen und die Backform wieder bei 180°C für 30 Minuten in das Backrohr.


Währenddessen wird der Feta-Käse in kleine Würfel geschnitten, mit diesem werden die Auberginen später noch belegt. Weiters werden die Feigen in feine Scheiben geschnitten.

Sobald die Auberginen weitere 30 Minuten im Backrohr waren, können sie mit dem Feta-Käse belegt  und für weitere 15 Minuten (bis der Käse braun wird) gebacken werden.

Währenddessen müssen nur noch Preiselbeeren in einer Pfanne mit etwas Wasser angebraten werden. Sobald sie weich sind kommen 2 EL Honig hinzu. Die Preiselbeeren werden nun kurz im Honig karamellisiert (Flüssigkeit sollte kleine Bläschen bilden). Anschließend kommen auch die Feigenscheiben und etwas Öl hinzu.

Nun werden die Auberginen nur noch mit den Feigen belegt und das Gericht kann serviert werden. 

Lasst es euch schmecken :)



Ingredients 

Effort: high

2 eggplants
80g barley rice (alternatively 200g minced meat)
200g feta cheese
1 onion
2 garlic gloves
100ml tomatosauce 
1 cup white wine
1 cup vegetable broth
2 tsp. sugar
salt, cinnamon, oregano, dill
2 tbsp. honey
2 figs (fresh oder dried)
1 handfull cranberries


Preparation

Few weeks ago ESN Jyväskylä organized an international dinner where I tried a lot of tasty food. But especially one was burned in my mind. So I asked the girl, who cooked that meal ,for the recipe and came up with a vegetarian version (many thanks to Kornilia).

First the eggplants have to be washed and cut into halfes. On the flat side we now scratch furrows into the vegetables. Those sides now have to be salted. Afterwards the eggplants have to rest for one hour.

After that they are washed again with water, furthermore they have to be squeezed softly so that most of the water comes out. Now spread some olive oil onto the eggplants and put them into some baking form and into the oven at 180°C for about one hour.

While the eggplants are sweating in the oven we can prepare the filling. Therefor the onion and garlic are cut into small pieces and fried in a pan with oil. Afterwards the barley can be added and roasted for a while too. For deglazing we will use the white wine, after the wine has vaporized we will add the vegetable broth. As soon as the vegetable broth also vaporized you can add the tomatosauce and water till the barley is fully covered. The pot is now seasoned with salt, pepper, oregano, dill, 2 tsp. sugar and a pinch of cinnamon. The heat can now be turned back, so that the barley is only simmering. When it gets too dry add some water till the barley is soft.


Now the eggplants should have a crispy skin but a very soft flesh. Turn them around and press them flat with a spoon. Afterwards the barley-filling can be spreaded over the eggplants and the filled vegetables are put into the oven for 30 minutes at 180°C

While the eggplants are baking again, we can cut the feta cheese into small pieces. Further the figs are cut into slices.

As soon as the eggplants were in the oven for further 30 minutes, you can put the feta cheese on them und bake them till the cheese turns goldenbrown.

As a last step you have to fry the cranberries in a pan with a bit of water. When they get soft add 2 tbsp. honey and caramelize the mixture. As it starts bubbling, add the figs and some oil. Take out the eggplants and put the figs on top of them.

Enjoy it :) !