Mittwoch, 8. April 2015

Bohnen Cupcakes | Bean Cupcakes


Um mal wieder etwas Abwechslung zu bekommen, habe ich beschlossen wiedermal etwas zu experimentieren. Daraus wurden diese Bohnencupcakes, die hauptsächlich Einflüsse aus der österreichischen und afrikanischen Küche haben.

Zutaten (2 Portionen)

Aufwand: mittel

200g Mungobohnen
2 Eier
1 kleiner Apfel
1 Mairübe
100g Bauchspeck
200g Sauerkraut
1 EL Honig
Salz, Pfeffer









Zubereitung

Für dieses Rezept müssen die Mungobohnen bereits am Vortag in ausreichend Wasser eingeweicht werden. Am nächsten Tag werden sie dann nocheinmal gut gewaschen und in frischem Wasser für etwa 30 Minuten gekocht.

Während die Bohnen kochen, bereiten wir die Füllung für die Cupcakes vor. Dafür werden der Speck und die Mairübe in 1x1 cm große Stücke geschnitten. Außerdem wird ein kleiner Apfel fein gehachelt. Der Speck wird in einer Pfanne angebraten. Sobald er eine bräunliche Färbung bekommen hat, werden die Mairüben beigegeben und die Hitze reduziert. Auch der Apfel kann nun hinzugefügt werden. Die Mischung sollte nun noch mit der Restwärme etwas dünsten.

Nun sollten auch die Bohnen bereit sein. Diese werden mit einem Stabmixer oder ähnlichem zu einem Brei püriert. Um diesen Vorgang etwas zu vereinfachen kann man etwas Wasser hinzufügen. Der Brei wird nun mit reichlich Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Als nächstes wird das Sauerkraut zubereitet. Dieses kommt einfach mit etwas Wasser, einem EL Honig und etwas Salz in einen Topf mit Deckel und wird für etwa 15 Minuten gedünstet.

Währenddessen vollenden wir den Teig für die Cupcakes. Zunächst werden 2 Eier in Eigelb und -weiß getrennt. Das Eiweiß wird zu Schnee geschlagen und beiseite gestellt. Das Eigelb wird cremig geschlagen und anschließend mit dem Bohnenbrei vermengt. Zuletzt wird der Eischnee sanft untergehoben, sodass eine fluffige Masse entsteht.

Im letzten Schritt wird ein Muffin-Blech mit dem Teig gefüllt. In die Mitte kommt eine Portion des Speck und Rüben Gemisches. Nun kommen die Cupcakes bei 200°C für etwa 20-30 Minuten in das Backrohr. Danach müssen die Cupcakes nur noch mit dem Sauerkraut-Topping bestückt werden und es kann serviert werden!



Lasst es euch schmecken :)




This week I decided to cook something completely different and tried one of the recipes I had in mind, but wasn't sure if the result would be edible ;). The result are these Bean Cupcakes which are mainly influenced by the austrian and african cuisine.


Ingredients 

Effort: medium


200g Mung beans 2 eggs 1 small apple 1 May turnip 100g smoked pork belly 200g sauerkraut 1 tbsp. honey salt, pepper


Preparation (2 Persons)



For this recipe we have to soak the mung beans for around 12 hours. So be prepared to start with this the day before cooking. At the next day you have to wash the beans and cook them in fresh water for around 30 minutes.

Meanwhile we will prepare the filling of the cupcakes. Therefor we have to cut the pork belly and the turnip into cubes. The apple has to be grated. Afterwards we roast the pork belly within a pan till it turns a bit brownish. Then add the turnips and reduce the heat. After a while turn off the heat and add the apple aswell.

After that also the beans should be ready for being blended. To simplify this step you can add a bit of water. The resulting puree is seasoned generously with salt and pepper.

Now we are ready to prepare the sauerkraut topping. Put it into a pot with a bit of water, one tbsp. of honey and some salt and let it braise for around 15 minutes.

Meanwhile we will finish the dough for the cupcakes. Therefor we have to separate the eggs into yolk and eggwhites. The latter are beaten till they are stiff. The yolks are stirred. As soon as they look creamy add the bean puree and mix everything together. Now add the beaten egg whites and mix everything together gently.

For the last step we need a muffin tin. This is filled with the cupcake dough. In the middle of each cupcake you have to add a bit of the pork belly and turnip mixture. Bake the cupcakes for 20-30 minutes at 200 °C. Afterwards put the sauerkraut on top of them and serve the dish still hot!


Enjoy it :) !